Welttag des Buches!

Hatten Sie heute schon ein Buch in der Hand?

Die Ludgerischule auf den Spuren des gebundenen Buches

Stellen Sie sich die folgende Situation vor: Sie haben einen Arzttermin, sind schon etwas spät dran und müssen das Haus schlagartig verlassen. Sie werden mir zustimmen, wenn Sie als erstes zu dem Haustürschlüssel und evtl. auch Autoschlüssel greifen werden. Wahrscheinlich werden Sie mir auch zustimmen, wenn sich kurz danach Ihr Blick auf das Handy bzw. Smartphone richten wird. Denn auch das Smartphone darf natürlich nicht beim Verlassen des Hauses fehlen. Nur so glauben Sie jeder Zeit auf dem aktuellsten Stand zu sein, was das Weltgeschehen, die aktuellen Ereignisse im Freundeskreis bzw. in der Familie betrifft. An dieser Situation kann man erkennen, dass die modernen, elektronischen Medien einen hohen Stellenwert in dem Leben von jedem von uns haben. Dennoch sollte nicht vergessen werden, dass es Medien gibt, die ebenso wichtig sind und häufig, durch die schnellen medialen Veränderungen, in Vergessenheit geraten. Dazu gehört unter anderem das Medium des Buches. Damit solche klassischen Medien nicht komplett in Vergessenheit geraten, gibt es Tage, die darauf aufmerksam machen. So wurde dem „klassischen“ Buch am 23.04.2018 im Rahmen eines „Weltbuchtages“ gedacht.

Auch die Ludgerischule widmete sich am Montag in vielfältiger Art und Weise diesem Thema. Zwar ist das Medium Buch im tagtäglichen Einsatz und findet in verschiedener Form Verwendung im Schulalltag der Kinder und Lehrer. Dennoch war es  den an der Ludgerischule lernenden und arbeitenden Kindern und Lehrern ein Bedürfnis, sich an diesem Tag noch einmal bewusst zu werden, welchen hohen Stellenwert das Buch nach wie vor im Alltag eines jeden von uns hat. An der Ludgerischule gibt es vielfältige Situationen, in den das Lesen von Büchern im Fokus steht. In vielen Klassen werden in der Frühstückspause Geschichten vorgelesen, Lesepaten lesen mit den Kindern oder lesen den Kindern etwas vor, die Kinder leihen sich Bücher aus dem Lesenest aus und lesen diese sowohl in der Schule, als auch zuhause. Einige Unterrichtsreihen im Unterricht basieren beispielsweise auch auf literarischen Klassikern, wie dem musikalischen Märchen „Peter und der Wolf“ von Sergei Prokofjew. So hat sich die Klasse 2b der Ludgerischule an diesem Ehrentag des Buches intensiv mit dem literarischen Vorbild des weltbekannten Klassikers beschäftigt, um später an einer musikalischen Umsetzung zu arbeiten.

Am Ende des „Weltbuchtages“ waren sich alle einig, dass die elektronischen Medien, wie das Smartphone, zwar einen hohen Stellenwert im Alltag eines jeden von uns haben. Dennoch ist auch das Buch, als eher klassisches Medium, ein wichtiger Bestandteil der heutigen Medienlandschaft und darf auf gar keinen Fall in Vergessenheit geraten.

Herzlich willkommen in der Ludgerischule!

Zirkusprojekt an der Ludgerischule!

Da ist etwas los!!

Vom 30.06.2018 bis 07.07.2018!