171 Sportabzeichen - davon 55 Mal Gold!

“Spitzensportler der Ludgerischule“, so nannte Sportlehrer Markus Sanning die Kinder mit einem Sportabzeichen in Gold bei der Verleihung in der Aula der Lüdinghauser Grundschule am Mittwochvormittag. In diesem Jahr wurden insgesamt 171 Sportabzeichen, darunter 25 Mal Bronze, 91 Mal Silber und 55 Goldabzeichen verliehen. Nachdem die Schüler unter tosendem Beifall ihrer Klassenkameraden aufgerufen wurden, überreichte ihnen der Sportabzeichenbeauftragte des Kreissportbundes Coesfeld, Klaus Becker die Urkunden, während Sarah Funhoff und Jannik Deiters von der Sparkasse Westmünsterland Süßigkeiten an die jungen Sportler verteilten.

Die drei Freunde zu Gast in der Ludgerischule!

Was macht eigentlich einen guten Freund oder eine gute Freundin aus? Sie sollten sicherlich sympathisch und vertrauenswürdig sein. Vielleicht sollten sie auch ähnliche oder gar die gleichen Interessen wie man selbst haben. Doch darf man sich mit einem guten Freund auch streiten?

Dieser Frage haben sich am vergangenen Montag die Kinder der Ludgerischule in Lüdinghausen gewidmet. Gemeinsam mit dem Freundetrio Schwein Waldemar, dem gefiederten Franz von Hahn und dem humorvollen Mäuserich Johnny Mauser haben sie sich auf eine, vom Figurentheater „Hille Pupille“ aus Dülmen inszenierte, Reise in die Welt des Sich-Streitens und Sich-Wieder-Vertragens begeben. Auf Einladung des Fördervereins wurde den Kindern das Theaterstück, das auf der Geschichte „Der Streit“ von Helme Heine basiert, dargeboten. In zwei Vorstellungen kamen das erste und dritte sowie das zweite und vierte Schuljahr auf lustige und kindgerechte Weise mit Themen wie Streitverhalten, Streitempfinden und Streitschlichten in Berührung.

„Freunde“ ist eine kurzweilige Geschichte über einen Hahn, eine Maus und ein Schwein, die sich aufmachen ein Abenteuer zu erleben und dabei häufig an die Grenzen ihrer Freundschaft gelangen. Aber anstatt im Streit auseinander zu gehen, versöhnen sich die drei immer wieder und entwickeln eine eigene Streitkultur – denn so mache man das unter guten Freunden.

Bei seiner Inszenierung findet das dülmener Figurentheater jederzeit eine gute Balance zwischen lustigen Momenten, die die Kinder zum Lachen bringen und ernsteren Passagen, die die Kinder zum Nachdenken anregen. Dass dieser Spagat sehr gut gelungen ist, zeigte sich unter anderem am Ende darin, dass die beiden Hauptdarsteller mit einem tosenden Applaus verabschiedet wurden und die Kinder gerne noch eine Zugabe gesehen hätten. Neben den Kindern zeigten sich auch die anwesenden Lehrer und Lehrerinnen von der Darstellung sehr beeindruckt und mussten, ebenso wie die Kinder, auch für sich festhalten: Ja, auch Freunde dürfen sich streiten!

Selbstsicherheitskurs für Kinder!

In der letzten Ferienwoche fand ein Selbstsicherheitskurs für alle interessierten Grundschulkinder Kinder in der Marienschule in Seppenrade statt. An zwei Tage setzen sich 15 Grundschulkinder mit ihren Gefühlen und Grenzen auseinander. Sie konnten erfahren, wie man sich gut abgrenzt und eine klare Position bezieht. Es stellte sich heraus, dass jedes Kind ganz eigene Grenzen hat. Es gibt jedoch Grenzen die für jedes Kind gelten. Gewalt, Beleidigungen und Berührungen an bestimmten Körperstellen fanden allen nicht in Ordnung. Sie konnten erfahren, wie man sich gegen Grenzverletzungen wehrt und dass man für sich einstehen darf. In der Kombination mit spannenden und lustigen Spielen wie Krabben catchen oder Verflixte Sieben erlebten die Kinder ereignisreiche Tage.
Der Selbstsicherheitskurs wurde durch die seit dem Sommer an den Grundschulen etablierte Schulsozialarbeit ermöglicht. In Kooperation mit der Ev. Jugendhilfe Münsterland sind an allen drei Schulen Sozialarbeiter tätig, die die Schülerinnen und Schüler im Alltag unterstützen. Außerdem sind sie für die Kinder und Eltern Ansprechpartner bei Sorgen und Problemen. In Zusammenarbeit mit den Lehrkräften und dem Betreuungspersonal der OGS werden Angebote und Maßnahmen organisiert und umgesetzt.
Der Selbstsicherheitskurs wurde gut angenommen und hat allen viel Freude gemacht, so dass eine Wiederholung für die Osterferien geplant ist.

Sei gegrüßt lieber Nikolaus!

Mit diesen Worten begrüßten die Kinder am vergangenen Nikolaustag den Nikolaus!
Die Kinder der 2. und 4. Klassen hatten wieder ein buntes Programm zusammengestellt. Natürlich hatte der Nikolaus auch wieder ein Mitbringsel dabei. Viele kleine Stutenkerle ließen die Augen strahlen!

1. Sitzung des Ludgerirates im Schuljahr 2017/2018!

Unser Ludgerirat im Schuljahr 2017/2018 stellt sich vor.

Am Donnerstag, dem 23.11.2017 trafen sich die Klassensprecherinnen und Klassensprecher zur 1. Sitzung des Ludgerirates im Schuljahr 2017/2018. Gemeinsam mit Frau Grewe und Frau Entrup-Evers wurden die Aufgaben des Ludgerirates besprochen. Zu Gast war Herr Bollmer, unser Schulsozialarbeiter, der die Kinder in der nächsten Sitzung über das Thema “Kinderrechte” informieren möchte.
Die Klassensprechrinnen und Klassensprecher haben schon erste konkrete Wünsche und Arbeitsaufträge an Frau Grewe gerichtet. Es bleibt wieder spannend, was der Ludgerirat auch in diesem Schuljahr auf den Weg bringen wird. Die nächste Sitzung ist schon für Dezember terminiert.

Wir feiern St. Martin und unseren Dankeschön-Tag!

Am Montag, dem 13.11.2017 haben wir im Rahmen eines Monats-Treffs den Martinstag und unseren traditionellen Dankeschön-Tag gefeiert! Zunächst lauschten die Kinder im Monatstreff gespannt der Geschichte vom heiligen Martin und sagen gemeinsam das Martinslied. Im Unterricht hatten sich die Kinder in der letzten Woche viele Gedanken zum Thema „Teilen“ gemacht und überlegt, was man teilen kann.
Schöne Tradition an der Ludgerischule ist es seit vielen Jahren an diesem Tag auch all jenen Menschen zu danken, die ihre Zeit mit der Ludgerischule teilen.
Aus diesem Grund wird der Tag auch gleichzeitig zu einem „Dankeschöntag“.
So begrüßte Schulleiterin Tanja Grewe eine Vielzahl von Erwachsenen, denen Sie für ihre Zeit und ihr Engagement in der Ludgerischule ein “Dankeschön“ sagen wollte. Darüber hinaus hatten sich aber die Kinder der Klasse 4c von Klassenlehrerin Jeanette Claußen im Kunstunterricht noch zusammengesetzt, um für jeden ein wunderschönes Geschenk zu gestalten. So erhielt jeder Erwachsene an diesem Tag als kleines „Dankeschön“ eine Baumscheibe, in die mit Nägeln ein Herz oder ein Stern genagelt waren und die mit farbigem Garn umwickelt waren.
Neben den verschiedenen Erwachsenen, die für das Lernen mit Flüchtlingskindern, die Arbeit als Schulassistenzen, die Gestaltung des Lesenestes, außerschulische Lernangebote oder die Erstellung des schönen Schulflyers geehrt wurden, fanden sich stellvertretend auch zwei Schülerinnen von der Hauptschule ein. Diesen galt von Frau Grewe ein ganz besonderer Dank für die Tätigkeit als Schülerlotsen. Nur dank ihres freiwilligen Engagements kommen die Schülerinnen und Schüler jeden Tag sicher über die Tüllinghofer Straße zur Schule.
Besonders bedankte sich die Schulgemeinde auch bei ihrer Sekretärin Heike Maehler und dem Hausmeister Georg Fust, die immer jedem Schüler, jedem Lehrer und jedem Besucher mit einem freundlichen Lächeln den Weg weisen oder ihnen behilflich sind.

Monatstreff im Herbst

Im Rahmen unserers Monatstreffs haben wir den Sommer verabschiedet und den Herbst begrüßt! Die Klassen haben wieder ein buntes Programm zusammengestellt. Viele Eltern sind der Einladung gefolgt und haben den Monatstreff besucht!

Zwei neue Gesichter an der Ludgerischule!

Die Ludgerischule heißt zwei neue Kolleginnen zum Schulstart 2017/2018 willkommen! Frau Kumbrink und Fau Bößing verstärken das Team der Ludgerischule.

Die Heimat ruft - Die Ludgerischule verabschiedet ihre Konrektorin Simone Schülting!

Bereits seit 11 Jahren hinterlässt Frau Schülting nun Spuren in der Lüdinghausener Schullandschaft, die insbesondere die Ludgerischule an Glanz hat gewinnen lassen. Es ist nicht nur ihre unermüdliche, präzise und zuverlässige Arbeit als stellvertretende Schulleitung, die sie für die Ludgerischule unverzichtbar gemacht hat, sondern auch ihre bescheidene, liebevolle und zuvorkommende Art die die Atmosphäre an der Ludgerischule stark mitbestimmt hat. Ihre kreativen Einfälle und künstlerischen Begabungen trugen auch dazu bei, dass die Ludgerischule für die Kinder, Lehrerinnen und Lehrer nicht nur ein bloßer Arbeitsort war, sondern vielmehr ein Platz des Wohlfühlens wurde.
Alle Menschen, die mit ihr zusammengearbeitet haben wissen, dass sie gerne leise im Hintergrund gearbeitet und keinen großen Wert daraufgelegt hat, dass die Öffentlichkeit erfuhr, was sie mit ihrem Engagement und ihrer Arbeit erreicht hat. Da wundert es nicht, dass das Kollegium wehmütig wurde, als sie bekanntgab, dass sie Lüdinghausen verlassen und in ihre Heimatstadt Meppen in Niedersachsen zurückkehren wird. Frau Schülting hat an der Ludgerigrundschule Zeichen gesetzt.
Auch wenn sie nach den Ferien in der Ludgerischule nicht mehr persönlich angetroffen wird, ihre Fußspuren werden noch lange zu sehen sein. Zum Abschied wünscht das Kollegium nicht nur Gutes – Nein, das Beste, nicht nur Glück – auch Erfolg. Frei nach dem Motto „Folge niemandem, sondern finde neue Wege. Vielleicht bringen sie dich eines Tages wieder hierher zurück.“, erhoffen sie sich ein Wiedersehen.

Das war unser "Schöner Tag!"

Neue Unterrichtszeiten zum Schuljahr 2017/2018!

Die Schulkonferenz hat am 01. Juni 2017 über veränderte Unterrichtszeiten entschieden. Anlass waren die Busabfahrtzeiten im Schulzentrum. Denn im neuen Schuljahr gibt es Fahrschülerinnen und Fahrschüler in der Ludgerischule.
Der 45 Minuten Stundenrhythmus bleibt bestehen.

Unterrichtszeiten:

1. Stunde: 8:10 Uhr bis 8:55 Uhr
2. Stunde: 8.55 Uhr bis 9:40 Uhr

Hofpause: 9:40 Uhr bis 9:55 Uhr
Frühstückspause: 9:55 Uhr bis 10:10 Uhr

3. Stunde: 10:10 Uhr bis 10:55 Uhr
4. Stunde: 10:55 Uhr bis 11: 40 Uhr

Hofpause: 11:40 Uhr bis 11:50 Uhr

5. Stunde: 11:50 Uhr bis 12:35 Uhr
6. Stunde: 12:35 Uhr bis 13:20 Uhr

Qualitätsanalyse

Die Besuchstage der Qualitätaprüfer lagen schon einige Tage zurück, trotzdem konnten sich die Kinder der Ludgerischule noch gut an diese Tage erinnern. Im Rahmen eines Schultreffs hat Frau Grewe die Kinder nun über die tollen Ergebnisse informiert! "Ihr könnt stolz auf das Ergebnis sein! Denn ohne euch, wäre ein Leben und Lernen in der Schule gar nicht möglich!" Einen kräftigen Applaus erhielten die Schülerinnen und Schüler, die die Schule im Kinderinterview vetreten haben. Der Ludgerirat war schon in die Ergebnisse eingeweiht. Gemeinsam mit dem Lehrerkollegium und dem Ludgerirat wurde im Vorfeld überlegt, wie wir uns für diese tollen Ergebnisse belohnen können.

So schenkte Frau Grewe den Kindern "einen schönen Tag", den die Kinder mit ihren Klassen gestalten können. Der Förderverein hat es sich nicht nehmen lassen, den "schönen Tag" finanziell zu unterstützen. Es bleibt spannend, wie die Kinder ihren Tag gestalten.

Zu Gast in der Ludgerischule!

Am 15.02.2017 waren die Streicher des Symphonieorchesters Münster zu Gast in der Ludgerischule. Sie haben im Rahmen des Musikunterrichts die Kinder der 4. Klassen besucht.

Ein neues Tor für den Schulhof!

In der letzten Ludgeriratsitzung am 10.02.2017 haben sich die Klassensprecherinnen und Klassensprecher mit einem eindeutigen Stimmvotum für die Anschaffung eines großen Fußballtores ausgesprochen. Zur Wahl standen ein großes Tor oder zwei kleine Tore. Der Förderverein wird das neue Tor sponsoren. Die Kinder freuen sich sehr, denn endlich bekommen sie ein Fußballtor mit einem "Netz", damit der Ball auch aufgefangen wird und nicht mehr über den ganzen Schulhof rollt. Das war ein sehnlicher Wunsch, den die Klassensprecher im Ludgerirat vorgetragen haben.